www.news.ch

Kryptowährung - Über welche Zahlungsanbieter kaufen?

Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur Technikbegeisterte und Internetaktivisten für Kryptowährungen.

Digitale Währungen

Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch im Kurs.

Argentiniens Staatschef will Geld in Saatsanleihen anlegen

Buenos Aires - Der argentinische Präsident Mauricio Macri will sein auf den Bahamas geparktes Geld nun in Staatsanleihen in der Heimat investieren. Er habe den Verwalter des Kontos angewiesen, die 1,2 Millionen US-Dollar aus der Karibik nach Argentinien zu überweisen.

Ehemaliger Zurich-Chef Martin Senn hat Suizid begangen

Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen.

US-Notenbankchefin signalisiert baldige Zinserhöhung

Washington - US-Notenbankchefin Janet Yellen hat die Märkte auf eine baldige Zinserhöhung vorbereitet. Wahrscheinlich sei eine geldpolitische Straffung «in den kommenden Monaten angemessen», sagte Yellen am Freitag in Cambridge.

Preisüberwacher schaltet SECO ein

Bern - Bankkunden sehen oft davon ab, ihr Konto aufzulösen oder ihre Wertschriften zu transferieren. Schuld daran sind die Gebühren der Banken. Da die Banken trotz Kritik nicht genug unternehmen, schaltet der Preisüberwacher das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) ein.

Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren

Zürich/Bern - Nach zwei Monaten Verhandlungen ist ein Durchbruch gelungen: Die beiden Schweizer Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren. Die Zusammenlegung der beiden Systeme erfolgt im Herbst.

Gewinn und Ertrag der Post sinken

Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal 2016 einen Konzerngewinn von 192 Millionen Franken erwirtschaftet. Das sind 15 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Post erklärt den Rückgang unter anderem mit tieferen Erträgen aus Finanzdienstleistungen.

Finanzkrise trug zum Tod von 500'000 Krebskranken bei

Paris - Die Finanzkrise hat einer Studie zufolge zwischen 2008 und 2010 weltweit zum Tod von 500'000 Menschen durch Krebs beigetragen. Zahlreiche Patienten seien nicht mehr angemessen behandelt worden.

US-Justiz verurteilt russischen Spion

New York - Die US-Justiz hat einen russischen Banker wegen Spionage zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Ein Bundesgericht in New York auferlegte dem 41-Jährigen am Mittwoch zudem die Zahlung einer Strafe von 10'000 Dollar.

Softwareproblem ist Grund für Internetausfall bei Swisscom

Bern - Die Swisscom hat die Ursache für den Internetausfall am Dienstag offenbar eruiert. Laut Konzernchef Urs Schaeppi war ein Softwareproblem der Grund für die Panne.

Weitere 10,3 Mrd. Euro für Griechenland

Brüssel - Griechenland erhält im Gegenzug für sein jüngstes Spar- und Reformpaket 10,3 Milliarden Euro aus dem Rettungsschirm der Europartner. Zuvor müssen noch einige Bedingungen von Athen erfüllt werden und nationale Parlamente zustimmen.

Credit Suisse verliert Punkte bei Fitch

Zürich - Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit der Grossbank Credit Suisse herabgestuft. Die Benotung für langfristige Verbindlichkeiten sei um eine Stufe auf «A-» von bislang «A» gesenkt worden, teilten die Bonitätswächter am Dienstagabend mit.

Valartis-Gruppe dämmt Jahresfehlbeträge nur leicht ein

Zürich - Die Finanzgruppe Valartis, die in Zahlungsschwierigkeiten geraten ist und sich konsolidieren muss, hat 2015 erneut mit Verlust abgeschlossen. Der Jahresfehlbetrag lag bei 58,4 Millionen Franken. Im Vorjahr hatte der Konzernverlust noch 73,3 Millionen Franken betragen.

Internet-Ausfall bei vielen Swisscom-Geschäftskunden

Lausanne - Bei zahlreichen Geschäftskunden der Swisscom ist am Dienstagmittag die Internetverbindung ausgefallen. Die Lage beruhigte sich am Abend. Die Ursache blieb vorerst unklar.

fedpol verzeichnet mehr Geldwäscherei-Meldungen

Bern - Die Zahl der Verdachtsmeldungen über Geldwäscherei hat im vergangenen Jahr stark zugenommen. Auch über Terrorismusfinanzierung und Cyberkriminalität erhielt das Bundesamt für Polizei (fedpol) mehr Meldungen als im Vorjahr.

BSI-Chef Coduri nimmt den Hut

Bern - Stefano Coduri, Chef der Tessiner Privatbank BSI, tritt per sofort zurück. Dies nachdem die Finanzmarktaufsicht Finma schwere Verfehlungen der Bank geortet und die Bundesanwaltschaft ein Strafverfahren gegen die Bank eröffnet hat.

Moody's stuft Deutsche Bank herab

Frankfurt - Die Ratingagentur Moody's stuft die Deutsche Bank zum zweiten Mal in diesem Jahr herab. Die Bewertung für vorrangige, unbesicherte Verbindlichkeiten liegt mit «Baa2» nur noch zwei Stufen über dem «Ramsch»-Status, wie Moody's am Montagabend mitteilte.

Strafverfahren gegen Privatbank BSI

Bern - Die Bundesanwaltschaft (BA) hat ein Strafverfahren gegen die Schweizer Privatbank BSI eröffnet. Dies im Zusammenhang mit dem Finanzskandal um den malaysischen Staatsfonds 1MDB.

Weiteres Gesetzpaket in Griechenland

Athen - Das griechische Parlament hat am Sonntagabend ein weiteres Gesetzespaket mit harten Sparmassnahmen gebilligt. Die Entscheidung fiel rechtzeitig vor dem nächsten Eurogruppen-Treffen am Dienstag, sie wurde von Massenprotesten in Athen und einem Rücktritt begleitet.